Das KOHPA® Team wirbt um ein Investment von 200.000 Euro und bietet im Gegenzug 15 % der Unternehmensanteile. Das Kapital wird u.a. für den Ausbau des Vertriebs benötigt.

  • Dagmar Wöhrl, Carsten Maschmeyer und Nico Rosberg investieren 200.000 Euro für die weitere Expansion des Start-ups.
  • Das patentierte stromleitende Papier KOHPA® glänzte als weltweit dünnste und leichteste Flächenheizung sowie als effektiver Elektrosmog-Schutz.
  • Industrielle Abfallprodukte wie Kohlenstofffaser und Altpapier werden recycelt.

 

Nach dem Motto „It‘s never too late to start a company“ überzeugen die Unternehmer Walter Reichel (76) und Peter Helfer (55) in der Gründersendung „Die Höhle der Löwen“ direkt drei Investoren von ihrer Erfindung. Für das Investment von 200.000 Euro erhalten Dagmar Wöhrl, Carsten Maschmeyer und Nico Rosberg zusammen 33 % der Unternehmensanteile der KOPHA GmbH (ehemals RESO Oberflächentechnik GmbH). Der Deal wurde im Nachgang zur Sendung erfolgreich abgeschlossen. Das neue Kapital wird verwendet, um den Vertrieb des B2B-Unternehmens zu stärken und die Marke KOHPA® langfristig zu etablieren.

Das B2B-Produkt KOHPA® therm ist die weltdünnste und leichteste Flächenheizung. Das Papier, ein Mix aus Kohlenstoff- und Naturfasern, kann als heizbare Tapete, im Fußboden oder als Wand- und Deckenheizung eingesetzt werden. KOHPA® protect wird im ökologischen Hausbau zur Abschirmung vor Elektrosmog eingesetzt. Das Produkt wird zukünftig neben Geschäfts- auch Privatkunden auf dem B2C-Markt angeboten. Ein Online-Shop wird in kürze verfügbar sein. Das innovative Unternehmen recycelt in seinen Produkten Kohlenstofffaser-Abfälle der Industrie, die sonst als Sondermüll vernichtet werden müssten.

 

Die drei Investoren sehen gute Wachstumsperspektiven für das Start-up-Unternehmen aus Bayern. Denn die industrielle Fertigung der KOHPA®-Produkte, mit der einhergehenden Skalierbarkeit, bietet das Potential, ein bedeutender Teil der anstehenden Energiewende zu sein. Das energieeffiziente Papier ist vielseitig einsetzbar, so z.B.: mittels Origamitechnologie im Leichtbau, als strahlungssichere Verpackungen, zur Abschirmung sicherheitsrelevanter Gegenstände, als Caravan-Fußbodenheizung u.v.m. „Wir haben eine Symbiose aus zwei chemischen Komponenten gebildet, die normalerweise nicht miteinander kompatibel sind, somit ein Produkt geschaffen was eine Bereicherung für verschiedenste Branchen bietet.“, sagt KOHPA®-CEO Peter Helfer.

„Die jahrelange Forschung und das Herzblut, welches wir in KOHPA® hineingelegt haben, zahlt sich nun aus. So sieht Ruhestand für mich aus.“, fügt Co-Gründer Walter Reichel hinzu. “Peter und Walter sind hochinnovative, technische Erfinder. Mit ihrer Erfindung haben sie ein echtes Alltagsproblem gelöst. Ihr stromleitendes Papier kann als Flächenheizung und Abschirmmaterial gegen Elektrosmog verwendet werden. KOHPA® recycelt für ihr Produkt Kohlenstofffaser-Abfälle, die sonst als Sondermüll vernichtet werden müssten. Nachhaltigkeit durch Erfindergeist – das finde ich super!”, freut sich Carsten Maschmeyer. “Die Verwendung von Abfällen aus innovativen Materialien wie Kohlenstofffasern ist für mich ein exzellentes Beispiel einer Kreislaufwirtschaft, in der hochwertige Rohstoffe nicht verschwendet, sondern weiter eingesetzt werden. Im Falle von KOHPA® auch noch für ökologische Zwecke im Bausektor. Das ist es, was ich bei “Die Höhle der Löwen” sehen möchte.”, sagte Nico Rosberg. Dagmar Wöhrl ergänzt: “Mit KOHPA® halten wir die Zukunft des modernen Bauens in der Hand! Auf beeindruckende Art und Weise gelingt es, Sondermüll und Umweltbewusstsein in Einklang zu bringen. KOHPA® wird nicht nur deutschlandweit, sondern weltweit für Furore sorgen und Energieeffizienz neu denken. Walter und Peter zeigen, dass Gründertum keine Frage des Alters ist und wir sind stolz, Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein.“

Green Material Box

Bereits im Oktober 2020 wurde das Produkt KOHPA® als eines von fünf besonders innovativen Materialien aus ganz Europa von der Europäischen Union für die repräsentative „Green Materials Box“ ausgewählt. Außerdem wurden Walter Reichel und Peter Helfer als Unternehmer zum Greentech-Festival in Berlin eingeladen und stießen auf helle Begeisterung im Business und Customer Bereich. Erste Kontakte der Automobilindustrie interessieren sich für KOHPA® als Flächenheizprodukt und werden bereits von dem Unternehmen beliefert.

Weitere Informationen: www.kopha.de