MAI Baum

Wichtige Ereignisse, seit Bestehen des Clusters.

2019

Das Projekt MAI Schulprogramm – Ready 4.0 Future Work wendet sich an Schüler*innen und Auszubildende. Projektziel ist es, sie im Fachthema Faserverbund zu qualifizieren und mit neuen Methoden und Arbeitsformen der Arbeit 4.0 vertraut zu machen.
BayLu25 - Mit 40 Millionen Euro treibt Bayern die Forschung zu Leichtbauwerkstoffen und Digitalisierung von Fertigungsprozessen in der bayerischen Luft- und Raumfahrt-Industrie voran. Das gaben Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger im Mai 2019 im Technologiezentrum Augsburg bekannt. MAI Carbon war es auch, der als bayerischer Cluster die Anstrengungen um staatliche Unterstützung gebündelt und in Wirtschaft und Politik maßgeblich vorangetrieben hat.

2017

MAI Carbon Ergebniskonferenz – Im Rahmen der Ergebniskonferenz im Juli 2017 wurden die Ergebnisse aller 36 Verbundprojekte präsentiert, die während der fünfjährigen Laufzeit des Spitzenclusters durchgeführt wurden. Die anfänglich gesetzten Ziele wurden dabei sogar teilweise übertroffen, wodurch die MAI Region zu einem internationalen Zentrum für Carbon Composites geworden ist.
Campus Carbon 4.0 - Die gemeinschaftliche Initiative der Universität Augsburg und MAI Carbon startete im Jahr 2017. Aktuell konnten bereits neun Forschungsverbundvorhaben mit einem Projektbudget von ca. 30 Mio. € gestartet werden. Die strategischen Ausrichtungen des Campus Carbon 4.0 sind zum einen die Digitalisierung der CFK-Produktion und das Vorantreiben von hybriden Materialien.

2016

Umzug in das Technologiezentrum Augsburg – Anfang 2016 zog der Spitzencluster MAI Carbon in die Räumlichkeiten des Technologiezentrum Augsburgs, um sein Netzwerk weiter auszubauen und näher an relevanten Forschungseinrichtungen und -institutionen zu sein. Das langfristig angelegte Konzept des Innovationsparks bietet hierfür den perfekten Rahmen.
Startschuss der Internationalisierung mit MAI iBIC - Bottom-Up, d.h. unter Einbindung der MAI Carbon Partner, hat sich eine Internationalisierungsstrategie in unterschiedliche Länder ergeben, um neue Marktzugänge zu generieren, Business-Kontakte für die Partner herzustellen, wissenschaftliche Kooperationen anzustoßen sowie gemeinsame Veranstaltungsformate zu entwickeln.
European Conference on Composite Materials - ECCM17 - Die 17. European Conference on Composite Materials fand vom 26. bis 30. Juni 2016 im Internationalen Congress Center München (ICM) statt und wurde von MAI Carbon und dem LCC der TU München ausgerichtet. Mit 1300 Gästen, vier Tagen Konferenzprogramm mit 850 Vorträgen, einer begleitenden Ausstellung, vielen Unternehmensbesuchen und zahlreichen weiteren Side-Events war diese ECCM17 die bis heute größte ECCM in der über 30 jährigen Geschichte der Konferenz.

2015

Mitgliederentwicklung - 100. MAI Carbon Mitglied – Die Mitgliederanzahl von MAI Carbon wächst stetig, sodass der Cluster im Jahr 2015 sein 100. Mitglied verzeichnet.
MAI-Carbon-Mitgliederpokal

2014

Sonderausstellung „Harter Stoff: Carbon - das Material der Zukunft“ – Mit der Sonderausstellung „Harter Stoff: Carbon - das Material der Zukunft“ macht der Spitzencluster seit 2014 den Werkstoff an verschiedenen Orten für die Gesellschaft mit allen Sinnen erlebbar. Insgesamt wurden bis heute über 300.000 nationale sowie internationale Besucher jeden Alters erreicht. Zudem ist die Ausstellung eine der erfolgreichsten Sonderausstellung des Deutschen Museums in München.
Eröffnung Schülerlabor Bliensbach - Im Jahr 2014 wurde im Beisein zahlreicher Gäste aus Bildung und Politik im bayerischen Bliensbach bei Dillingen/Donau das erste Schülerlabor für Faserverbundwerkstoffe eröffnet. Dieses soll Realschülern, aber auch Gymnasiasten und Mittelschülern in kreativer Umgebung den neuen Werkstoff CFK praktisch wie didaktisch nahebringen. Organisiert, geplant und eingerichtet wurde das Schülerlabor im Rahmen des Projektes MAI Bildung des Spitzenclusters MAI Carbon.

2013

Gold Label Zertifizierung – Das Gold-Label wird an Cluster Management Organisationen vergeben, die ein hohes Maß an Professionalität und ein ausgefeiltes Cluster Management aufweisen. MAI Carbon konnte im Jahr 2013 das Gold-Label erringen. Es zeigt damit das dokumentierte Engagement für eine kontinuierliche Verbesserung der organisatorischen Strukturen und Routinen zum Nutzen einer noch höheren Leistungsfähigkeit.

2012

MAI Carbon legt seinen Grundstein – MAI Carbon wurde im Rahmen des Cluster-Wettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) am 19. Januar 2012 als Spitzencluster ausgewählt. Einher ging diese Nominierung mit einer Technologieförderung in Höhe von 40 Mio. € für die nächsten fünf Jahre.

MAI Carbon

Am Technologiezentrum 5
86159 Augsburg
Ihr Weg zu uns
Folgen Sie uns